60 Jahre Patientenbücherei im EKW

 

 

Als Dank für die ehrenamtliche Arbeit gab es für die Weender Engel der mobilen Patientenbücherei Blumensträuße.

 

Am 3. Juli feierte die Patientenbücherei des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende ihren 60. Geburtstag. Nach einigen Jahren Corona-Pause ist die Bücherei vor Kurzem in neuem Gewand als "Mobile Bücherei" wieder aktiviert worden. 1964 wurde die Patientenbücherei im Weender Krankenhaus Mitglied des Deutschen Verbandes Evangelischer Büchereien, um Patientinnen und Patienten die Möglichkeit zu geben, Bücher auszuleihen und ihnen so die Möglichkeit zu geben, gedanklich dem Krankenhausalltag zu entkommen.

 

Mit einem Informationsstand in der Eingangshalle des Krankenhauses und einem Gottesdienst, gehalten von Pastor Matthias Spiegel-Albrecht, wurde der Geburtstag gefeiert und die Leistung der ehrenamtlich Tätigen gewürdigt. „Ich bin den Ehrenamtlichen hier im Weender Krankenhaus so dankbar für das, was sie leisten“, sagt Claudia Nalepa, Ehrenamtskoordinatorin des EKW. „Das Ehrenamt kann man nicht hoch genug schätzen. Die Weender Engel, wie alle Ehrenamtlichen in der Weender Klinik genannt werden, schenken ihre Zeit, damit es anderen Menschen besser geht und ihnen geholfen wird, durch eine schwere Zeit zu kommen.“

 

Christine Wagener-Weide ist eine der Bücherdamen. Sie ist kurz vor der Corona-Pandemie zu den Weender Engeln gekommen. Nach der langen Unterbrechung ist sie froh, dass es nun mit der mobilen Bücherei weitergeht. „Die Arbeit macht mir einfach Spaß. Ich mag Bücher und den Kontakt mit Menschen“, sagt die Göttingerin. Sie kommt einmal die Woche für zwei bis drei Stunden ins Weender Krankenhaus und besucht mit dem Bücherwagen 53 Zimmer auf zwei Stationen.

 

Auch Elisabeth Jacobi und Gabi Rottkord kommen einmal wöchentlich ins EKW und besuchen mit dem Bücherwagen drei Stationen der Geriatrie. Zusätzlich sind sie jeden Mittwoch von 14:30 bis 16:30 Uhr in der Cafeteria des Krankenhauses vor Ort, um auch hier Bücher auszuleihen. Wiebke Behrendt war vor Corona bereits seit zwölf Jahren Bücherfrau im Weender Krankenhaus. Sie hatte damals direkt nach ihrem Ruhestand mit der ehrenamtlichen Arbeit angefangen. „Die Patientinnen und Patienten freuen sich, wenn wir vorbeikommen. Das Interesse am Lesen ist zwar bei jedem unterschiedlich, aber oft ist das Buch ein Türöffner für ein Gespräch. Und die Zeit nehme ich mir dann auch“, berichtet Behrendt über die befriedigende Tätigkeit.

 

„Wir suchen ständig ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die als Weender Engel nicht nur für die mobile Bücherei arbeiten wollen, sondern auch im Lotsen- und Besuchsdienst“, sagt Ehrenamtsmanagerin Claudia Nalepa. Sie steht für weitere Fragen unter Tel. 0551 5034-1557 gerne zur Verfügung.

 

Zurück

Unsere aktuellen Pressemitteilungen

Juli 23, 2024

"Knie- und Hüftgelenkersatz" ist das Thema der nächsten Weender Visite

Axel Funke und Dr. Sebastian Lässig, Hauptoperateure im Endoprothetikzentrum (EPZ max) Göttingen/Neu-Mariahilf, sprechen in der aktuellen "Weender Visite" über das Thema "Hüft- und Kniegelenkersatz - wann ist er nötig?“

Weitere Infos

Juli 09, 2024

Neue Dauerausstellung im Weender Krankenhaus eröffnet

„Die Diakonissen im Weender Krankenhaus – vom Ursprung zum Erbe“ ist der Titel einer Ausstellung, die jetzt im Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende eröffnet wurde. Die Ausstellung, die bis 2019 im inzwischen abgerissenen Mutterhaus (altes Haus 3 des EKW) zu sehen war, ist nun in Teilen dauerhaft im EKW installiert worden und kostenlos zu besichtigen.

Weitere Infos

Juli 04, 2024

60 Jahre Patientenbücherei im EKW

Am 3. Juli feierte die Patientenbücherei des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende ihren 60. Geburtstag. Nach einigen Jahren Corona-Pause ist die Bücherei vor Kurzem in neuem Gewand als "Mobile Bücherei" wieder aktiviert worden. 1964 wurde die Patientenbücherei im Weender Krankenhaus Mitglied des Deutschen Verbandes Evangelischer Büchereien, um Patientinnen und Patienten die Möglichkeit zu geben, Bücher auszuleihen und ihnen so die Möglichkeit zu geben, gedanklich dem Krankenhausalltag zu entkommen.

Weitere Infos